Aṅguttara Nikāya

Das Zehner-Buch

221–224. Himmel und Hölle

(221) Der mit zehn Eigenschaften Behaftete, ihr Mönche, gelangt, wie er sich‘s erwirkt, zur Hölle. Mit welchen zehn?

Er tötet... hat falsche Ansichten.

Der mit zehn Eigenschaften Ausgestattete, ihr Mönche, gelangt, wie er sich‘s erwirkt, in den Himmel. Mit welchen zehn?

Er steht ab vom Töten... hat rechte Erkenntnis.

(222) Der mit zwanzig Eigenschaften Behaftete, ihr Mönche, gelangt, wie er sich‘s erwirkt, in die Hölle. Mit welchen zwanzig?

Er selber tötet und zum Töten regt er andere an... Er selber hat falsche Ansichten zu falschen Ansichten regt er andere an.

(223) Der mit dreißig Eigenschaften Behaftete, ihr Mönche, gelangt, wie er sich‘s wirkt, in die Hölle. Mit welchen dreißig?

Er selber tötet, zum Töten regt er andere an und zum Töten gibt er seine Zustimmung... er selber hat falsche Ansichten, zu falschen Ansichten regt er andere an falschen Ansichten gibt er seine Zustimmung.

(224) Der mit vierzig Eigenschaften Behaftete, ihr Mönche, gelangt, wie er sich‘s wirkt, in die Hölle. Mit welchen vierzig?

Er selber tötet, zum Töten regt er andere an, zum Töten gibt er seine Zustimmung das Töten lobt er... er selber hat falsche Ansichten, zu falschen Ansichten regt er an, falschen Ansichten gibt er seine Zustimmung und falsche Ansichten lobt er.

Der mit vierzig Eigenschaften Ausgestattete, ihr Mönche, gelangt, wie er sich‘s erwirkt, in den Himmel. Mit welchen vierzig?

Er selber steht ab vom Töten, zum Abstehen vom Töten regt er andere an, dem Abstehen vom Töten gibt er seine Zustimmung und lobt es;... er selber hat rechte Erkenntnis, zu rechter Erkenntnis regt er andere an, gibt rechter Erkenntnis seine Zustimmung und lobt sie.