Aṅguttara Nikāya

Das Zehner-Buch

31. Zweck der Ordenssatzung

Der ehrwürdige Upāli sprach zum Erhabenen: „Aus wie vielen Gründen, o Herr, hat wohl der Erhabene seinen Jüngern die Übungsregeln (der Ordenszucht) vorgeschrieben und die Ordenssatzung vorgetragen?“

—„Aus zehn Gründen, Upāli, nämlich:

  • um des Wohlergehens und Wohlbefindens der Gemeinde willen;
  • zur Erziehung sittenloser Mönche und zur Förderung eines friedlichen Lebens der guten Mönche;
  • zur Abwehr gegenwärtiger übler Einflüsse und zur Verhütung künftiger;
  • zur Weckung des Vertrauens in Vertrauenslosen und zur Stärkung des Vertrauens in Vertrauensvollen;
  • zur Stärkung und Fortdauer der Guten Lehre und zum Schutze der Ordenszucht.“