Aṅguttara Nikāya

Das Dreier-Buch

80. Die Machtsphäre eines Erwachten

Es sprach der ehrwürdige Ānanda zum Erhabenen also:

„Aus dem Munde des Erhabenen, o Herr, habe ich es vernommen, vom Erhabenen erfahren: ‚Als des Erhabenen Sikhi Jünger, Abhibhū mit Namen, in der Brahmawelt weilte, da konnte er sich mit seiner Stimme in einem tausendfachen Weltsystem verständlich machen.‘ Wie weit aber, o Herr, mag der Erhabene, der Heilige, vollkommen Erwachte mit seiner Stimme reichen?“

„Ein Jünger ist jener, Ānanda; unermeßlich aber sind die Vollendeten.“

Und zum zweiten Male sprach der ehrwürdige Ānanda zum Erhabenen also:

„Aus dem Munde des Erhabenen, o Herr, habe ich es vernommen, vom Erhabenen erfahren: ‚Als des Erhabenen Sikhi Jünger, Abhibhū mit Namen, in der Brahmawelt weilte, da konnte er sich mit seiner Stimme in einem tausendfachen Weltsystem verständlich machen.‘ Wie weit aber, o Herr, mag der Erhabene, der Heilige, vollkommen Erwachte mit seiner Stimme reichen?“

„Ein Jünger ist jener, Ānanda; unermeßlich aber sind die Vollendeten.“

Und zum dritten Male stellte der ehrwürdige Ānanda seine Frage, und der Erhabene sprach also:

„Hast du wohl, Ānanda, von einem kleinen tausendfachen Weltsystem gehört?“

„So ist es an der Zeit, Erhabener, so ist es an der Zeit, Gesegneter, daß der Erhabene davon spreche. Des Erhabenen Worte werden die Mönche bewahren.“

„So höre denn, Ānanda, und achte wohl auf meine Worte.“—„Ja, o Herr!“ erwiderte der ehrwürdige Ānanda. Und der Erhabene sprach:

„Wie weit, Ānanda, Sonne und Mond kreisen, die Himmel im Glanze erstrahlen, tausendmal so weit reicht eine Welt. In jener tausendfachen Welt gibt es

  • tausend Monde,
  • tausend Sonnen,
  • tausend Merus, die Könige der Berge,
  • tausend Rosenäpfel-Kontinente,
  • tausend westliche Goyāna-Kontinente,
  • tausend nördliche Kuru-Kontinente,
  • tausend östliche Videha-Kontinente ,
  • viertausend Weltmeere,
  • tausend mal vier Große Götterkönige,
  • tausend Welten der vier Großen Gotterkönige,
  • tausend Himmel der Dreiunddreißig,
  • tausend Himmel der Yāma-Götter,
  • tausend Himmel der Seligen Götter,
  • tausend Himmel der Schöpfungsfreudigen Götter,
  • tausend Himmel der über die Erzeugnisse anderer verfügenden Götter,
  • tausend Brahmawelten.

Das, Ānanda, nennt man ein kleines tausendfaches Weltsystem.

So weit nun, Ānanda, ein kleines tausendfaches Weltsystem reicht, es gibt eine Welt, die ein tausendfaches davon ist: und diese nennt man ein mittleres Weltsystem, (nämlich) ein tausendfaches in zweiter Potenz (dvisahassī majjhimā lokadhātu). Und so weit ein solches mittleres tausendfaches Weltsystem reicht, es gibt eine Welt, die ein tausendfaches davon ist; und diese nennt man ein großes tausendfaches Weltsystem, (nämlich) ein tausendfaches in dritter Potenz. Sollte es nun der Vollendete wünschen, so könnte er mit seiner Stimme ein großes tausendfaches Weltsystem erreichen, ein tausendfaches in dritter Potenz, oder so viele er eben will.“

„In welcher Weise aber, o Herr, kann der Erhabene mit seiner Stimme ein großes tausendfaches Weltsystem erreichen, ein tausendfaches in dritter Potenz, oder so viele er eben will?“

„Da, o Ānanda, durchstrahlt der Vollendete ein großes tausendfaches Weltsystem mit seinem Glanze, ein tausendfaches in dritter Potenz. Und sobald die Wesen dort jenes Licht wahrnehmen, läßt der Vollendete seinen Ruf erschallen, läßt er seine Stimme vernehmen. So, Ānanda, kann der Vollendete mit seiner Stimme ein großes tausendfaches Weltsystem erreichen, ein tausendfaches in dritter Potenz, oder so viele er eben will.“

Auf diese Worte sprach der ehrwürdige Ānanda zum Erhabenen : „Heil mir! Gut habe ich‘s getroffen, daß ich einen so hochmächtigen, so hochgewaltigen Meister habe!“

Auf diese Worte sprach der ehrwürdige Udāyi zum ehrwürdigen Ānanda: „Was nützt es dir Bruder Ānanda, daß dein Meister so hochmächtig, so hochgewaltig ist?“

Da wandte sich der Erhabene an den ehrwürdigen Udāyi: „Nicht so, Udāyi! Nicht so, Udāyi! Sollte Ānanda unbefreit vom Begehren sterben, so würde er, Udāyi, eben infolge jenes freudigen Vertrauens in seinem Herzen siebenmal unter den Gottheiten die Götterherrschaft und siebenmal in eben diesem indischen Erdteil die Königsherrschaft führen. Es wird jedoch, Udāyi, Ānanda noch bei Lebzeiten völlig vom Wahne erlöschen.“