Aṅguttara Nikāya

Das Vierer-Buch

237–238. Der achtfache Pfad und die sieben

Was aber, ihr Mönche, ist das dunkle Wirken, das dunkle Früchte bringt? (Antwort wie in 233)

Was aber ist das lichte Wirken, das lichte Früchte bringt?

(Antwort wie in 233)

Was aber ist das teils dunkle, teils lichte Wirken, das teils dunkle, teils lichte Früchte bringt? (Antwort wie in 233)

Was aber ist das weder dunkle noch lichte Wirken, das weder dunkle noch lichte Früchte bringt und zu des Wirkens Erlöschen führt?

(237) Rechte Erkenntnis, rechte Gesinnung, rechte Rede, rechtes Tun, rechter Lebensunterhalt, rechtes Streben, rechte Achtsamkeit und rechte Sammlung des Geistes.

(238) Das Erleuchtungsglied der Achtsamkeit, der Wirklichkeitsergründung, der Willenskraft, der Verzückung, der Ruhe, der Sammlung und des Gleichmuts.

Diese vier Arten des Wirkens, ihr Mönche, wurden von mir kundgetan, nachdem ich sie selber verstanden und erfahren habe.