Aṅguttara Nikāya

Das Vierer-Buch

43. Der Lehre ergeben I

Vier Menschen, ihr Mönche, sind in der Welt anzutreffen. Welche vier?

  1. Einer, der dem Zorn ergeben ist, nicht der Guten Lehre;
  2. der Heuchelei ergeben ist, nicht der Guten Lehre;
  3. dem Gewinn ergeben ist, nicht der Guten Lehre;
  4. der äußeren Ehre ergeben ist, nicht der Guten Lehre.

Diese vier Menschen sind in der Welt anzutreffen.

Vier Menschen, ihr Mönche, sind in der Welt anzutreffen. Welche vier?

Einer, der der Guten Lehre ergeben ist, nicht dem Zorne; der der Guten Lehre ergeben ist, nicht der Heuchelei; der der Guten Lehre ergeben ist, nicht dem Gewinn; der der Guten Lehre ergeben ist, nicht äußerer Ehre. Diese vier Menschen sind in der Welt anzutreffen.

„Der Mönch voll Zorn und Heuchelei,
voll Sucht nach Ehre und Gewinn,
reift in der Guten Lehre nie,
die uns der Buddha kundgetan.

Doch die Verehrer edler Wahrheit,
ob jetzt, ob in vergangener Zeit,
die reifen in der Guten Lehre,
die uns der Buddha kundgetan.“