Aṅguttara Nikāya

Das Fünfer-Buch

236–240. Zweierlei Klosterbewohner I V

Mit fünf Dingen behaftet, ihr Mönche, gelangt der im Kloster lebende Mönch, wie er sich‘s erwirkt, zur Hölle. Welches sind diese fünf?

(236a)

  • Ohne verstanden und geprüft zu haben, lobt er den Tadelnswerten,
  • tadelt den Lobenswerten;
  • ohne verstanden und geprüft zu haben, billigt er, was man mißbilligen sollte, und
  • mißbilligt, was man billigen sollte; und
  • das aus Vertrauen Gegebene macht er zunichte.

(237a)

  • Ohne verstanden und geprüft zu haben, lobt er den Tadelnswerten,
  • tadelt den Lobenswerten;
  • er ist voll Eifersucht und Habgier hinsichtlich der Wohnstätte,
  • ist voll Eifersucht und Habgier hinsichtlich der Unterstützer-Familien; und
  • das aus Vertrauen Gegebene macht er zunichte.

(238a)

  • Ohne verstanden und geprüft zu haben, lobt er den Tadelnswerten,
  • tadelt den Lobenswerten;
  • er ist voll Eifersucht und Habgier hinsichtlich der Wohnstätte,
  • voll Eifersucht und Habgier hinsichtlich der Unterstützer-Familien,
  • voll Eifersucht und Habgier hinsichtlich der Geschenke.

(239a)

  • Er ist eifersüchtig hinsichtlich der Wohnstätte,
  • der Unterstützer-Familien,
  • der Geschenke und
  • des Ansehens; und
  • das aus Vertrauen Gegebene macht er zunichte.

(240a)

  • Er ist eifersüchtig hinsichtlich der Wohnstätte,
  • der Unterstützer-Familien,
  • der Geschenke,
  • des Ansehens und
  • des geistigen Besitzes.

(236b–240b) Mit fünf Eigenschaften ausgestattet, gelangt der im Kloster lebende Mönch, wie er sich‘s erwirkt, in himmlisches Dasein.

(Die Antworten sind eine Umkehrung des Vorhergehenden.)