Aṅguttara Nikāya

Das Sechser-Buch

85. Das Ausgeglühtsein

Ein Mönch, bei dem sechs Umstände anzutreffen sind, der, ihr Mönche, ist nicht imstande, das höchste Ausgeglühtsein (der Leidenschaften ) zu verwirklichen. Welches sind diese sechs Umstände?

  1. Wenn der Mönch zu einer Zeit, wo er seinen Geist zügeln sollte, ihn nicht zügelt;
  2. wo er ihn anspannen sollte, ihn nicht anspannt;
  3. wo er ihn aufheitern sollte, ihn nicht aufheitert;
  4. wo er ihn gleichmütig stimmen sollte, ihn nicht gleichmütig stimmt ;
  5. wenn er zu Niedrigem neigt
  6. und Gefallen findet an seiner eigenen Person.

Doch ein Mönch, bei dem die folgenden sechs Umstände anzutreffen sind, der, ihr Mönche, ist wohl imstande, das höchste Ausgeglühtsein (der Leidenschaften) zu verwirklichen. Welches sind diese sechs Eigenschaften?

  1. Wenn der Mönch zu einer Zeit, wo er seinen Geist zügeln soll, ihn zügelt;
  2. wo er seinen Geist anspannen soll, ihn anspannt;
  3. wo er seinen Geist aufheitern soll, ihn aufheitert;
  4. wo er seinen Geist gleichmütig stimmen soll, ihn gleichmütig stimmt;
  5. wenn er zu Hohem neigt
  6. und am Nibbāna Gefallen findet.