Aṅguttara Nikāya

Das Siebener-Buch

75. Hüter der Ordenszucht

Mit sieben Eigenschaften ausgestattet, ihr Mönche, gilt der Mönch als ein Hüter der Ordenszucht. Welches sind diese sieben Eigenschaften?

Er weiß, was ein Vergehen ist; er weiß, was kein Vergehen ist; weiß, was ein leichtes Vergehen ist; weiß, was ein schweres Vergehen ist; er ist sittenrein, er befolgt die Ordenssatzung, ist vollkommen in Wandel und Umgang und, vor dem kleinsten Vergehen zurückschreckend, schult er sich in den Übungsregeln, die er auf sich genommen; die vier Vertiefungen, die erhaben-geistigen, gegenwärtiges Glück gewährenden, gewinnt er nach Wunsch, ohne Mühe und Schwierigkeit; durch Versiegung der Triebe gewinnt er schon bei Lebzeiten die triebfreie Gemütserlösung und Weisheitserlösung, sie selber erkennend und verwirklichend.

Mit diesen sieben Eigenschaften ausgestattet, ihr Mönche, gilt der Mönch als ein Hüter der Ordenszucht.