Das Kompendium der Dingwelt

2.1 Das Buch der Bewusstseinsvorgänge

Die heilsamen Dinge

2.1.1. Die acht heilsamen Haupt-Bewusstseinsvorgänge der Sinnensphäre

Der erste heilsame Bewusstseinsvorgang

Begriffs-Analyse

Welche Dinge sind heilsam? Zu einer Zeit, wenn ein der Sinnensphäre angehörender heilsamer Bewusstseinszustand aufgestiegen ist, von Freude begleitet, mit Erkenntnis verbunden, veranlasst durch irgendein (Objekt, nämlich) Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Berührungs- oder Geistobjekt, zu dieser Zeit sind anwesend:

Die mit Sinneseindruck beginnende Fünfergruppe (phassa-pañcaka)

  1. Sinneseindruck (phassa)
  2. Gefühl (vedanā)
  3. Wahrnehmung (saññā)
  4. Wille (cetanā)
  5. Bewusstsein (citta)

Vertiefungsglieder (jhānaṅga)

  1. Gedankenfassen (vitakka)
  2. Überlegen (vicāra)
  3. Entzücken (pīti)
  4. Glücksgefühl (sukha)
  5. geistige Einspitzigkeit (cittass’ekaggatā)

Fähigkeiten (indriya)

  1. Fähigkeit des Vertrauens (saddh’indriya)
  2. Fähigkeit der Willenskraft (viriy’indriya)
  3. Fähigkeit der Achtsamkeit (sat’indriya)
  4. Fähigkeit der Sammlung (samādh’indriya)
  5. Fähigkeit der Weisheit (paññ’indriya)
  6. Fähigkeit des Geistes (man’indriya)
  7. Fähigkeit der Freude (somanass’indriya)
  8. Lebensfähigkeit (jīvit’indriya)

Pfadglieder (maggaṅga)

  1. rechte Erkenntnis (sammā diṭṭhi)
  2. rechte Gesinnung (sammā sankappa)
  3. rechte Anstrengung (sammā vāyāma)
  4. rechte Achtsamkeit (sammā sati)
  5. rechte Sammlung (sammā samādhi)

Kräfte (bala)

  1. Kraft des Vertrauens (saddhā bala)
  2. Willenskraft als Kraft (viriya bala)
  3. Kraft der Achtsamkeit (sati bala)
  4. Kraft der Sammlung (samādhi bala)
  5. Kraft der Weisheit (paññā bala)
  6. Kraft des Schamgefühls (hiri bala)
  7. Kraft der Gewissensscheu (ottappa bala)

Wurzeln des Heilsamen (kusalā-mūla)

  1. Gierlosigkeit (alobha)
  2. Hasslosigkeit (adosa)
  3. Unverblendung (amoha)

Heilsame Wirkensfährten (kusalā-kammapatha)

  1. Begierdelosigkeit (anabhijjhā)
  2. Freisein von Übelwollen (abyāpāda)
  3. rechte Erkenntnis (sammā diṭṭhi)

Die Welthüter (lokapāla)

  1. Schamgefühl (hiri)
  2. Gewissensscheu (ottappa)

Die sechs Paare (cha yugalaka)

  1. Gelassenheit der Bewusstseinsfaktoren (kāya-passaddhi)
  2. Gelassenheit des Bewusstseins (citta-passaddhi)
  3. Beweglichkeit der Bewusstseinsfaktoren (kāya-lahutā)
  4. Beweglichkeit des Bewusstseins (citta-lahutā)
  5. Geschmeidigkeit der Bewusstseinsfaktoren (kāya-mudutā)
  6. Geschmeidigkeit des Bewusstseins (citta-mudutā)
  7. Gefügigkeit der Bewusstseinsfaktoren (kāya-kammaññutā)
  8. Gefügigkeit des Bewusstseins (citta-kammaññutā)
  9. Geschultheit der Bewusstseinsfaktoren (kāya-paguññatā)
  10. Geschultheit des Bewusstseins (citta-paguññatā)
  11. Geradheit der Bewusstseinsfaktoren (kāy’ujukatā)
  12. Geradheit des Bewusstseins (citt’ujukatā)

Die Helfer (upakāraka)

  1. Achtsamkeit (sati)
  2. Bewusstseinsklarheit (sampajañña)

Die Paarverbindung (yuganaddha)

  1. Geistesruhe (samatha)
  2. Klarblick (vipassanā)

Die letzte Zweiergruppe (piṭṭhidukā)

  1. Spannkraft (paggāha)
  2. Unzerstreutheit (avikkhepa)

Diese Dinge oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen anwesend ist, sind heilsam.

Was ist der zu dieser Zeit bestehende Sinneseindruck? Was zu dieser Zeit Sinneseindruck ist, das Berühren, das In-Kontakt-kommen, das In-Kontakt-sein, das ist der dann bestehende Sinneseindruck.

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Gefühl? Was zu dieser Zeit geistiges Wohlsein, geistiges Glück ist, entstanden aus dem (innerhalb) des entsprechenden Geistbewusstseinselementes (bestehenden) Kontakt; die durch geistigen Kontakt entstandene wohlige, beglückende Empfindung; das durch geistigen Kontakt entstandene wohlige, beglückende Gefühl, das ist das dann bestehende Gefühl.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Wahrnehmung? Was zu dieser Zeit Wahrnehmung ist, entstanden aus dem (innerhalb) des entsprechenden Geistbewusstseinselementes (bestehenden) Kontakt, das Wahrnehmen, das Gewahrsein.

Was ist der zu dieser Zeit bestehende Wille? Was zu dieser Zeit Wille ist, entstanden aus dem (innerhalb) des entsprechenden Geistbewusstseinselementes (bestehenden) Kontakt, die Willensregung, die Willensfunktion.

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Bewusstsein? Was zu dieser Zeit Bewusstsein (citta) ist, der Geist, das Geistige, das Herz, das Helle; der Geist (als gleichbedeutend mit) Geist-Grundlage, Geist-Fähigkeit; Bewusstsein (viññāṇa), die Gruppe Bewusstsein, das entsprechende Geistbewusstseinselement.

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Gedankenfassen? Was zu dieser Zeit Denken ist, das Gedankenfassen, das Bedenken, das Richten und Heften (des Gedankens), das Einstellen des Geistes, die rechte Gesinnung.

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Überlegen? Was zu dieser Zeit Nachdenken ist, das Überlegen, das fortgesetzte und gründliche Überlegen, die Anpassungsfähigkeit des Geistes (an das Objekt), das Im-Auge-behalten (des Objektes).

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Entzücken? Was zu dieser Zeit Entzücken ist, Freude, Erfreutsein, Freudigkeit, Heiterkeit, Fröhlichkeit, Glückseligkeit, Gehobenheit, Begeisterung.

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Glücksgefühl? Was zu dieser Zeit geistiges Wohlsein, geistiges Glück ist; die durch geistigen Kontakt entstandene wohlige, beglückende Empfindung, das durch geistigen Kontakt entstandene wohlige, beglückende Gefühl.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende geistige Einspitzigkeit? Was zu dieser Zeit die Stetigkeit, die zusammenhaltende und eindringliche Stetigkeit des Geistes ist, das Nicht-Abgelenktwerden, die Unzerstreutheit, das Nicht-Abschweifen, die Geistesruhe, die Fähigkeit der Sammlung, die Kraft der Sammlung, die rechte Sammlung.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Fähigkeit des Vertrauens? Was zu dieser Zeit das Vertrauen ist, das Vertrauenschenken, die Hingabe, das Zutrauen; das Vertrauen (als gleichbedeutend mit der) Fähigkeit des Vertrauens, der Kraft des Vertrauens.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Fähigkeit der Willenskraft? Was zu dieser Zeit geistiger Willenseinsatz ist, das Streben, das andauernde Streben, die Bemühung, die Anstrengung, der Eifer, der intensive Eifer, die Ausdauer, der Mut, die unermüdliche Strebsamkeit, die unablässige Zielstrebigkeit, der unablässige Pflichteifer, die angespannte Pflichterfüllung; die Willenskraft (als gleichbedeutend mit der) Willenskraft als Fähigkeit und als Kraft; die rechte Anstrengung.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Fähigkeit der Achtsamkeit? Was zu dieser Zeit Achtsamkeit ist, Beachten und Aufmerksamkeit, die Achtsamkeit (als) Erinnerungsvermögen, Im-Gedächtnisbehalten, als Freisein von Gedächtnisflucht (oder Oberflächlichkeit) und von Vergesslichkeit; die Achtsamkeit (als gleichbedeutend mit der) Fähigkeit und der Kraft der Achtsamkeit; die rechte Achtsamkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Fähigkeit der Sammlung? Was zu dieser Zeit die Stetigkeit ... (wie in 11).

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Fähigkeit der Weisheit? Was zu dieser Zeit Weisheit ist, das Wissen, Ergründen, eingehende Ergründen, die Lehrergründung, das Unterscheidungsvermögen, die Urteilsfähigkeit, die Urteilskraft, die Gelehrsamkeit, die (geistige) Befähigung, der Scharfsinn, die Intelligenz, die Reflexion, das Forschung(s-Talent), die (Erkenntnis-Weite), die Klugheit, (Weisheit als) leitendes Prinzip, Klarblick, Bewusstseinsklarheit, (Weisheit als) anspornendes Prinzip; Weisheit (als gleichbedeutend mit der) Fähigkeit und Kraft der Weisheit, Schwert der Weisheit, Turm der Weisheit, Licht der Weisheit, Glanz der Weisheit, Leuchte der Weisheit, Kleinod der Weisheit; Unverblendung, Lehrergründung, rechte Erkenntnis.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geistfähigkeit? (Antwort wie in 6)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Fähigkeit der Freude? (Antwort wie in 10)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Lebens-Fähigkeit? Was dieser unkörperlichen Dinge Dauer ist, ihr Bestand, Fortgang, Im-Gangsein, In-Bewegungsein, In-Bewegungbleiben, ihre Aufrechterhaltung; das Leben (als gleichbedeutend mit) Lebensfähigkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende rechte Erkenntnis? (Antwort wie in 16)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende rechte Gesinnung? (Antwort wie in 7)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende rechte Anstrengung? (Antwort wie in 13)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende rechte Achtsamkeit? (Antwort wie in 14)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende rechte Sammlung? (Antwort wie in 11)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Kraft des Vertrauens? (Antwort wie in 12)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Willenskraft als Kraft? (Antwort wie in 13)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Kraft der Achtsamkeit? (Antwort wie in 14)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Kraft der Sammlung? (Antwort wie in 11)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Kraft der Weisheit? (Antwort wie in 16)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Kraft des Schamgefühls? Dass man sich zu dieser Zeit des Schämenswerten schämt, sich schämt beim Auftreten schlechter, unheilsamer Dinge.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Kraft der Gewissensscheu? Dass man zu dieser Zeit bei Scheuenswertem Scheu empfindet, dass man Scheu empfindet beim Auftreten schlechter, unheilsamer Dinge.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gierlosigkeit? Was zu dieser Zeit die Gierlosigkeit ist, das Nichtgieren, Nichtgierigsein, das Freisein von leidenschaftlicher Lust, das Nichtgelüsten, Nichtgelüstigsein, die Begierdelosigkeit; die Gierlosigkeit als Wurzel des Heilsamen.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Hasslosigkeit? Was zu dieser Zeit die Hasslosigkeit ist, das Nichthassen, Nichtgehässigsein, das Freisein von Übelwollen und Verärgerung; Hasslosigkeit als Wurzel des Heilsamen.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Unverblendung? (Antwort wie in 16).

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Begierdelosigkeit? (Antwort wie in 32)

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Freisein von Übelwollen? (Antwort wie in 33)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende rechte Erkenntnis? (Antwort wie in 16)

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Schamgefühl? (Antwort wie in 30)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gewissensscheu? (Antwort wie in 31)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gelassenheit der Bewusstseinsfaktoren? Was zu dieser Zeit die Gelassenheit der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Gestaltungen ist, ihr Gestilltsein, ihre Ruhe, Ruhigsein, Beruhigtsein.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gelassenheit des Bewusstseins? Was zu dieser Zeit die Gelassenheit der Gruppe Bewusstsein ist, ihr Gestilltsein, ihre Ruhe, ihr Ruhigsein, Beruhigtsein.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Beweglichkeit der Bewusstseinsfaktoren? Was zu dieser Zeit die Beweglichkeit der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Gestaltungen ist, ihre leichte Veränderlichkeit, ihr Freisein von Schwerfälligkeit und Steifheit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Beweglichkeit des Bewusstseins? Was zu dieser Zeit die Beweglichkeit der Gruppe Bewusstsein ist, ihre leichte Veränderlichkeit, ihr Freisein von Schwerfälligkeit und Steifheit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geschmeidigkeit der Bewusstseinsfaktoren? Was zu dieser Zeit die Geschmeidigkeit der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Gestaltungen ist, ihre Schmiegsamkeit, ihr Freisein von Starrheit und Sprödigkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geschmeidigkeit des Bewusstseins? Was zu dieser Zeit die Geschmeidigkeit der Gruppe Bewusstsein ist, ihre Schmiegsamkeit, ihr Freisein von Starrheit und Sprödigkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gefügigkeit der Bewusstseinsfaktoren? Was zu dieser Zeit die Gefügigkeit der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Gestaltungen ist, ihre Fügsamkeit und Formbarkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gefügigkeit des Bewusstseins? Was zu dieser Zeit die Gefügigkeit der Gruppe Bewusstsein ist, ihre Fügsamkeit und Formbarkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geschultheit der Bewusstseinsfaktoren? Was zu dieser Zeit die Geschultheit der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Gestaltungen ist, ihre Tauglichkeit und Leistungsfähigkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geschultheit des Bewusstseins? Was zu dieser Zeit die Geschultheit der Gruppe Bewusstsein ist, ihre Tauglichkeit und Leistungsfähigkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geradheit der Bewusstseinsfaktoren? Was zu dieser Zeit die Geradheit der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Gestaltungen ist, ihre Aufrichtigkeit, ihr Freisein von Unehrlichkeit, Verdrehung und Verfälschung.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geradheit des Bewusstseins? Was zu dieser Zeit die Geradheit der Gruppe Bewusstsein ist, ihre Aufrichtigkeit, ihr Freisein von Unehrlichkeit, Verdrehung und Verfälschung.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Achtsamkeit? (Antwort wie in 14)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Bewusstseinsklarheit? (Antwort wie in 16)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geistesruhe? (Antwort wie in 11)

Was ist der zu dieser Zeit bestehende Klarblick? (Antwort wie in 16)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Spannkraft? (Antwort wie in 13)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Unzerstreutheit? (Antwort wie in 11)

Diese Dinge oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen anwesend ist, sind heilsam.

Der zusammenfassende Abschnitt

Zu dieser Zeit nun gibt es:

  • vier Gruppen (khandha)
  • zwei Sinnes-Grundlagen (āyatana)
  • zwei Elemente (dhātu)
  • drei Nahrungsarten (āhāra)
  • acht Fähigkeiten (indriya)
  • eine fünfgliedrige Vertiefung (jhāna)
  • einen fünfgliedrigen Pfad (magga)
  • sieben Kräfte (bala)
  • drei Wurzel-Ursachen (hetu)
  • einen Sinneseindruck (phassa)
  • ein Gefühl (vedanā)
  • eine Wahrnehmung (saññā)
  • einen Willen (cetanā)
  • ein Bewusstsein (citta)
  • eine Gruppe Gefühl (vedanākkhandha)
  • eine Gruppe Wahrnehmung (saññākkhandha)
  • eine Gruppe Gestaltungen (saṅkhārakkhandha)
  • eine Gruppe Bewusstsein (viññāṇakkhandha)
  • eine Geistgrundlage (manāyatana)
  • eine Geistfähigkeit (manindriya)
  • ein Geistbewusstseinselement (manoviññāṇadhātu)
  • eine Geistobjektgrundlage (dhammāyatana)
  • ein Geistobjektelement (dhammadhātu).

Diese Dinge, oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen anwesend ist, sind heilsam.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden vier Gruppen? Die Gruppen Gefühl, Wahrnehmung, Gestaltungen und Bewusstsein.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gruppe Gefühl? (Antwort wie in 10)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gruppe Wahrnehmung? Was zu dieser Zeit Wahrnehmung ist, das Wahrnehmen, das Gewahrsein.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gruppe Gestaltungen?

  • Sinneseindruck usw.
  • (Aus der Aufzählung in 1 fallen hier die zu anderen „Gruppen“ gehörenden Begriffe fort und zwar die folgenden Nummern dieser Aufzählung: 2, 3, 5, 9, 16, 17.)

Diese Dinge oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen anwesend ist, (jedoch) mit Ausnahme der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Bewusstsein—das ist die dann bestehende Gruppe Gestaltungen.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gruppe Bewusstsein? (Antwort wie in 6)

Das sind die zu dieser Zeit bestehenden vier Gruppen.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden zwei Sinnesgrundlagen? Die Geistgrundlage und die Geistobjektgrundlage.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geistgrundlage? (Antwort wie in 6)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Geistobjektgrundlage? Die Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Gestaltungen.

Das sind die zu dieser Zeit bestehenden zwei Sinnesgrundlagen.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden zwei Elemente? Das Geistbewusstseinselement und das Geistobjektelement.

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Geistbewusstseinselement? (Antwort wie in 6)

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Geistobjektelement? (Antwort wie in 66). Das sind die zu dieser Zeit bestehenden zwei Elemente.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden drei Nahrungsarten? Die Nahrung Sinneseindruck, die Nahrung Willenstätigkeit und die Nahrung Bewusstsein.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Nahrung Sinneseindruck? (Antwort wie in 2)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Nahrung Willenstätigkeit? Was zu dieser Zeit Wille ist, die Willensregung, die Willensfunktion.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Nahrung Bewusstsein? (Antwort wie in 6)

Das sind die zu dieser Zeit bestehenden drei Nahrungsarten.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden acht Fähigkeiten? Die Fähigkeiten Vertrauen, Willenskraft, Achtsamkeit, Sammlung, Weisheit, Geist, Freude und die Lebensfähigkeit.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Fähigkeit des Vertrauens ..., Lebensfähigkeit? (Antworten wie in 12–19)

Das sind die zu dieser Zeit bestehenden acht Fähigkeiten.

Welches ist die zu dieser Zeit bestehende fünfgliedrige Vertiefung? Gedankenfassen, Überlegen, Entzücken, Glücksgefühl und geistige Einspitzigkeit.

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Gedankenfassen ..., geistige Einspitzigkeit? (Antworten wie in 7–11)

Das ist die zu dieser Zeit bestehende fünfgliedrige Vertiefung.

Welches ist der zu dieser Zeit bestehende fünfgliedrige Pfad? Rechte Erkenntnis, rechte Gesinnung, rechte Anstrengung, rechte Achtsamkeit, rechte Sammlung.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende rechte Erkenntnis ..., rechte Sammlung? (Antworten wie in 20–24)

Das ist der zu dieser Zeit bestehende fünfgliedrige Pfad.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden sieben Kräfte? Die Kräfte Vertrauen, Willenskraft, Achtsamkeit, Sammlung, Weisheit, Schamgefühl und Gewissensscheu.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Kraft des Vertrauens ..., der Gewissensscheu? (Antworten wie in 25–31)

Das sind die zu dieser Zeit bestehenden sieben Kräfte.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden drei Wurzelursachen? Gierlosigkeit, Hasslosigkeit und Unverblendung.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Wurzelursache Gierlosigkeit ... Unverblendung? (Antworten wie in 32–34)

Das sind die zu dieser Zeit bestehenden drei Wurzelursachen.

Was ist der zu dieser Zeit bestehende eine Sinneseindruck? (Antwort wie in 2)

das eine Gefühl? (Antwort wie in 10)

die eine Wahrnehmung? (Antwort wie in 61)

der eine Wille? (Antwort wie in 72)

das eine Bewusstsein? (Antwort wie in 6)

die eine Gruppe Gefühl? (Antwort wie in 10)

die eine Gruppe Wahrnehmung? (Antwort wie in 61)

die eine Gruppe Gestaltungen? (Antwort wie in 62)

die eine Gruppe Bewusstsein? (Antwort wie in 6)

die eine Geistgrundlage? (Antwort wie in 6)

die eine Geistfähigkeit? (Antwort wie in 6)

das eine Geistbewusstseinselement? (Antwort wie in 6)

die eine Geistobjektgrundlage? (Antwort wie in 66)

das eine Geistobjektelement? (Antwort wie in 69)

Diese Dinge oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen anwesend ist, sind heilsam.

Der Abschnitt von der Leerheit

Zu dieser Zeit nun bestehen Dinge, (nämlich) Gruppen, Sinnesgrundlagen, Elemente, Nahrungsarten, Fähigkeiten, die Vertiefung, der Pfad, Kräfte, Wurzelursachen, Sinneseindruck, Gefühl, Wahrnehmung, Wille, Bewusstsein, die Gruppe Gefühl, die Gruppe Wahrnehmung, die Gruppe Gestaltungen, die Gruppe Bewusstsein, die Geistgrundlage, die Geistfähigkeit, das Geistbewusstseinselement, die Geistobjektgrundlage, das Geistobjektelement.

Diese Dinge oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen besteht sind heilsam.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden „Dinge“ (dhammā)? Die Gruppen Gefühl, Wahrnehmung, Gestaltungen und Bewusstsein.

Welches sind die zu dieser Zeit bestehenden „Gruppen“ ...?

(Es folgen nun Fragen über sämtliche anderen Begriffe des § 121. Die Antworten sind gleichlautend mit den entsprechenden im „Zusammenfassenden Abschnitt“, z.B. 59, 64 usw.)

Diese Dinge usw.

Der zweite heilsame Bewusstseinszustand

Welche Dinge sind heilsam? Zu einer Zeit, wenn ein der Sinnensphäre angehörender heilsamer Bewusstseinszustand aufgestiegen ist, von Freude begleitet, mit Erkenntnis verbunden, vorbereitet, veranlasst durch irgend ein (Objekt, nämlich) ein Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Berührungs- oder Geistobjekt, zu dieser Zeit bestehen:

  • Sinneseindruck usw. (wie in 1).

Diese Dinge usw.

Der dritte heilsame Bewusstseinszustand

Welche Dinge sind heilsam? Zu einer Zeit, wenn ein der Sinnensphäre angehörender heilsamer Bewusstseinszustand aufgestiegen ist, von Freude begleitet, nicht mit Erkenntnis verbunden, veranlasst durch irgend ein (Objekt, nämlich) ein Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Berührungs- oder Geistobjekt, zu dieser Zeit bestehen:

  • Sinneseindruck usw.
  • (wie in 1, jedoch ohne die folgenden Synonyme für „Erkenntnis“: Nr. 15,19, 28, 33, 36, 52, 54)

Diese Dinge usw.

Der zusammenfassende Abschnitt

Zu dieser Zeit nun gibt es:

  • Vier Gruppen
  • zwei Sinnesgrundlagen
  • zwei Elemente
  • drei Nahrungsarten
  • sieben Fähigkeiten (d.i. ohne die „Fähigkeit der Weisheit“)
  • eine fünfgliedrige Vertiefung
  • einen viergliedrigen Pfad (d.i. ohne „rechte Erkenntnis“)
  • sechs Kräfte (d.i. ohne „Kraft der Weisheit“)
  • zwei Wurzelursachen (d.i. ohne „Unverblendung“)
  • einen Sinneseindruck
  • usw. (wie in 58).

Diese Dinge usw.

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gruppe Gestaltungen?

  • Sinneseindruck usw. (wie in 1)
  • (Aus der Aufzählung in 1 fallen hier fort die zu anderen „Gruppen“ gehörenden Begriffe: Nr. 2, 3, 5, 9, 16, 17; ferner die Synonyme für „Erkenntnis“: Nr. 15, 19, 28, 33, 36, 52, 54.)

Diese Dinge oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen besteht, (jedoch) mit Ausnahme der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Bewusstsein—das ist die dann bestehende Gruppe Gestaltungen.

Diese Dinge sind heilsam.

Der vierte heilsame Bewusstseinszustand

Welche Dinge sind heilsam? Zu einer Zeit, wenn ein der Sinnensphäre angehörender heilsamer Bewusstseinszustand aufgestiegen ist, von Freude begleitet, nicht mit Erkenntnis verbunden, vorbereitet, veranlasst durch irgend ein (Objekt, nämlich) ein Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Berührungs- oder Geistobjekt, zu dieser Zeit bestehen:

  • Sinneseindruck usw.
  • (wie in 1, jedoch ohne die folgenden Synonyme für „Erkenntnis“: Nr. 15, 19, 28, 33, 36, 52, 54).

Diese Dinge usw.

Der fünfte heilsame Bewusstseinszustand

Welche Dinge sind heilsam? Zu einer Zeit, wenn ein der Sinnensphäre angehörender heilsamer Bewusstseinszustand aufgestiegen ist, von Gleichmut begleitet, mit Erkenntnis verbunden, veranlasst durch irgendein (Objekt, nämlich) ein Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Berührungs- oder Geistobjekt, zu dieser Zeit bestehen:

  • Sinneseindruck usw.
  • (Aus der Aufzählung in 1 fallen fort: Nr. 8, 9, 17; es kommen hinzu: „Gleichmut“ (upekkhā), „Fähigkeit des Gleichmuts“ (upekkh’indriya).)

Diese Dinge usw.

Was ist der zu dieser Zeit bestehende Sinneseindruck? (Antwort wie in 2)

Was ist das zu dieser Zeit bestehende Gefühl? Was zu dieser Zeit der weder wohlige noch nicht wohlige geistige (Zustand) ist, entstanden aus dem (innerhalb) des entsprechenden Geistbewusstseinselementes (bestehenden) Kontakt; die durch den geistigen Kontakt entstandene weder leidige noch freudige Empfindung; das durch geistigen Kontakt entstandene weder leidige noch freudige Gefühl.

(Fortsetzung wie in 4–8)

Was ist der zu dieser Zeit bestehende Gleichmut? Was zu dieser Zeit der weder wohlige noch nicht wohlige geistige (Zustand) ist, die durch geistigen Kontakt entstandene weder leidige noch freudige Empfindung; das durch geistigen Kontakt entstandene weder leidige noch freudige Gefühl, das ist der dann bestehende Gleichmut.

(Fortsetzung wie in 11–17)

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Fähigkeit Gleichmut? (Antwort wie in 154)

(Fortsetzung wie in 19–57)

Der zusammenfassende Abschnitt

Zu dieser Zeit nun gibt es:

  • vier Gruppen
  • zwei Sinnesgrundlagen
  • zwei Elemente
  • drei Nahrungsarten
  • acht Fähigkeiten (statt der „Fähigkeit Freude“ in 74 steht hier die „Fähigkeit Gleichmut“)
  • eine viergliedrige Vertiefung (d.i. Gedankenfassen, Überlegen, geistige Einspitzigkeit und Gleichmut)
  • einen fünfgliedrigen Pfad
  • sieben Kräfte
  • drei Wurzelursachen
  • ein Sinneseindruck
  • usw. (wie in 58).

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gruppe Gestaltungen?

  • Sinneseindruck usw.
  • (Aus der Aufzählung in 1 fallen hier fort: die zu anderen Gruppen gehörenden Begriffe Nr. 2, 3, 5, 9, 16, 17; ferner Nr. 8 „Entzücken“.)

Diese Dinge oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen besteht, (jedoch) mit Ausnahmen der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Bewusstsein, das ist die dann bestehende Gruppe Gestaltungen.

Diese Dinge sind heilsam.

Der sechste heilsame Bewusstseinszustand

Welche Dinge sind heilsam? Zu einer Zeit, wenn ein der Sinnensphäre angehörender heilsamer Bewusstseinszustand aufgestiegen ist, von Gleichmut begleitet, mit Erkenntnis verbunden, vorbereitet, veranlasst durch irgend ein (Objekt, nämlich) ein Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Berührungs- oder Geistobjekt, zu dieser Zeit bestehen:

  • Sinneseindruck usw.
  • (siehe Aufzählung in 1, mit Veränderungen wie in 151)

Diese Dinge usw.

Der siebente heilsame Bewusstseinszustand

Welche Dinge sind heilsam? Zu einer Zeit, wenn ein der Sinnensphäre angehörender heilsamer Bewusstseinszustand aufgestiegen ist, von Gleichmut begleitet, nicht mit Erkenntnis verbunden, veranlasst durch irgend ein (Objekt, nämlich) ein Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Berührungs- oder Geistobjekt, zu dieser Zeit bestehen:

  • Sinneseindruck usw.
  • (siehe Aufzählung in 1, mit Veränderungen wie in 151; ferner fallen hier noch fort die Synonyme für „Erkenntnis“ Nr. 15, 19, 28, 33, 36, 52, 54)

Diese Dinge usw.

Der zusammenfassende Abschnitt

Zu dieser Zeit nun gibt es:

  • vier Gruppen
  • zwei Sinnesgrundlagen
  • zwei Elemente
  • drei Nahrungsarten
  • sieben Fähigkeiten (ohne Weisheit, statt „Freude“, „Gleichmut“)
  • eine viergliedrige Vertiefung (siehe 156)
  • einen viergliedrigen Pfad (ohne „rechte Erkenntnis“)
  • sechs Kräfte (ohne „Weisheit“)
  • zwei Wurzelursachen (ohne „Verblendung“)
  • einen Sinneseindruck
  • usw. (wie in 58).

Was ist die zu dieser Zeit bestehende Gruppe Gestaltungen?

  • Sinneseindruck usw.
  • (siehe Aufzählung in 1, mit Auslassungen wie in 149; ferner fällt hier noch fort Nr. 6 „Entzücken“)

Diese Dinge oder was zu dieser Zeit noch an anderen bedingt entstandenen unkörperlichen Dingen besteht, (jedoch) mit Ausnahmen der Gruppen Gefühl, Wahrnehmung und Bewusstsein, das ist die dann bestehende Gruppe Gestaltungen.

Diese Dinge sind heilsam.

Der achte heilsame Bewusstseinszustand

Welche Dinge sind heilsam? Zu einer Zeit, wenn ein der Sinnensphäre angehörender heilsamer Bewusstseinszustand aufgestiegen ist, von Gleichmut begleitet, nicht mit Erkenntnis verbunden, vorbereitet, veranlasst durch irgend ein (Objekt, nämlich) ein Seh-, Hör-, Riech-, Schmeck-, Berührungs- oder Geistobjekt, zu dieser Zeit bestehen:

  • Sinneseindruck usw.
  • (siehe Aufzählung in 1, mit Veränderungen wie in 159)

Diese Dinge usw.