Itivuttaka 100

Der Brāhmana

(Gesagt wurde dies vom Erhabenen, gesagt von dem Heiligen, So habe ich gehört:)

„Ich, ihr Jünger, bin der Brahmana in heiliger Armut, dessen Hand allezeit rein ist, der Träger des letzten Leibes, ein unvergleichlicher Heiland und Arzt. Ihr seid meine echten Söhne, aus (meinem) Munde geboren, aus der Lehre entsprungen, aus der Lehre geschaffen, Erben der Lehre, nicht irdische Erben. Diese zwei Gaben gibt es, ihr Jünger: irdische Gabe und die Gabe der Lehre. Von diesen zwei Gaben, ihr Jünger, ist die Gabe der Lehre die höchste. Diese zwei Spenden gibt es, ihr Jünger: irdische Spende und die Spende der Lehre. Von diesen zwei Spenden, ihr Jünger, ist die Spende der Lehre die höchste. Diese zwei Hilfen gibt es, ihr Jünger: irdische Hilfe und die Hilfe der Lehre. Von diesen zwei Hilfen, ihr Jünger, ist die Hilfe der Lehre die höchste. Diese zwei Opfer gibt es, ihr Jünger: irdisches Opfer und das Opfer der Lehre. Von diesen zwei Opfern, ihr Jünger, ist das Opfer der Lehre das höchste.“

(Dies sprach der Erhabene; daher heißt es mit Bezug hierauf folgendermaßen:)

„Der das Opfer dargebracht der Lehre ohne Geizen, dem Vollendeten, der über alle Wesen sich erbarmet, ihm, der solcherart der beste unter Göttern ist und Menschen, der das Werden überwunden, zollen Ehrfurcht die Geschöpfe.“

(Auch dies ist vom Erhabenen gesagt worden, So habe ich gehört.)