Itivuttaka 48

Der Abgrund

Gesagt wurde dies vom Erhabenen, gesagt von dem Heiligen. So habe ich gehört:

„Diese zwei, ihr Jünger, sind dem Abgrund verfallen, der Hölle verfallen, weil sie dies (Schlechte) nicht aufgegeben haben. Welche zwei? Wer unter dem Gelübde eines reinen Wandels einen unreinen Wandel führt, und wer einen, der einen ganz vollkommenen, ganz lauteren reinen Wandel führt, durch seinen falschen, unreinen Wandel zu Grunde richtet. Diese zwei nun, ihr Jünger, sind dem Abgrund verfallen, der Hölle verfallen, weil sie dieses nicht aufgegeben haben.“

Dies sprach der Erhabene; daher heißt es mit Bezug hierauf folgendermaßen:

„Wer unwahr redet, gelangt zur Hölle, desgleichen wer, was er getan hat, leugnet; diesen beiden gemein handelnden Menschen ergeht es nach dem Tode, in anderer Welt, gleich. Viele, die das gelbe Gewand tragen, sind von böser Natur und unbezähmt; infolge ihrer schlechten Taten gelangen die Schlechten zur Hölle. Besser wäre es, einen glühenden, feuerflammengleichen Eisenball zu verschlingen, als daß der Sittenlose, Ungezügelte die Almosenspeise des Landes ißt.“

Auch dies ist vom Erhabenen gesagt worden, So habe ich gehört.