Itivuttaka 63

Drei Zeiten

Gesagt wurde dies vom Erhabenen, gesagt von dem Heiligen, So habe ich gehört:

„Diese drei Zeiten gibt es, ihr Jünger. Welche drei? Die vergangene Zeit, die zukünftige Zeit, die gegenwärtige Zeit. Dies nun, ihr Jünger, sind die drei Zeiten,“

Dies sprach der Erhabene; daher heißt es mit Bezug hierauf folgendermaßen:

„Die in der Vorstellung der Zeit befangenen Wesen, die in der Zeit fest gegründet sind, kommen, da sie die Zeit nicht gründlich kennen, in die Fessel des Todes. Nachdem einer aber die Zeit gründlich erkannt hat, glaubt er an keinen Verkündiger mehr; mit seinem Geist erreicht er die Loslösung, die allerhöchste Stätte des Friedens. Dieser, wahrlich, noch mit der Zeitlichkeit behaftet, still geworden, an der Stätte des Friedens sich erfreuend, weise (der Lehre) dienend, in der Heilslehre stehend, kommt nicht mehr als ein Meister der Veden in Betracht.“

Auch dies ist vom Erhabenen gesagt worden, So habe ich gehört.