Itivuttaka 96

Lustgefesselt und lustbefreit

„Gebunden mit dem Band der Sinnenlust, gebunden mit dem Band des (Verlangens nach) Werden, ihr Jünger, ist man ein Wiederkehrer, kehrt man in diese Welt zurück. Entbunden von dem Band der Sinnenlust, gebunden mit dem Band des (Verlangens nach) Werden, ihr Jünger, ist man ein Nichtwiederkehrer, kehrt man nicht in diese Welt zurück. Entbunden von dem Band der Sinnenlust, entbunden von dem Band des (Verlangens nach) Werden, ihr Jünger, ist man ein Heiliger, der von den Einflüssen frei geworden ist.“

„Die beiderseits mit dem Band der Sinnenlust und mit dem Band des (Verlangens nach) Werden gebundenen Wesen durchwandern den Samsāra, gehen zu (Wieder-)Geburt und Tod. Die aber die Sinnenlüste aufgegeben haben, während sie die Vernichtung der Einflüsse noch nicht erreichten und mit dem Band des (Verlangens nach) Werden gebunden sind, die werden Nichtwiederkehrer genannt. Die jedoch den Zweifel abgeschnitten und den Dünkel und das Wiederwerden zerstört haben, die, wahrlich, sind hinübergelangt in der Welt, (sie,) die den Untergang der Einflüsse erreicht haben.“