Saṃyutta Nikaya 1

Von den Devatas

25. Der Vollendete

„Der Bhikkhu, der ein Vollendeter ist, der sein Werk getan hat,
Bei dem die weltlichen Einflüsse vernichtet sind,
der die letzte Leiblichkeit trägt,
Darf er sagen: ‚ich‘ sage?
Darf der sagen: ‚mir‘ sagt man?“

„Der Bhikkhu, der ein Vollendeter ist, der sein Werk getan hat,
Bei dem die weltlichen Einflüsse vernichtet sind,
der die letzte Leiblichkeit trägt,
Der darf wohl sagen: ‚ich‘ sage,
Der darf wohl sagen: ‚mir‘ sagt man.
Die Sprechweise in der Welt kennend, der kundige,
Redet er so nur im Gespräch.“

„Der Bhikkhu, der ein Vollendeter ist, der sein Werk getan hat,
Bei dem die weltlichen Einflüsse vernichtet sind,
der die letzte Leiblichkeit trägt,
Darf dieser Bhikkhu, in Wahn befangen,
Wohl sagen: ‚ich‘ sage?
Darf er wohl sagen: ‚mir‘ sagt man?“

„Für den, der den Wahn aufgegeben, gibt es keine Bande,
Beseitigt sind für ihn alle Bande des Wahnes,
Hinter sich gelassen hat er, der Einsichtsvolle, die Sterblichkeit:
Der darf wohl sagen: ‚ich‘ sage,
Der darf wohl sagen: ‚mir‘ sagt man.
Die Sprechweise in der Welt kennend, der kundige,
Redet er so nur im Gespräch.“