Saṃyutta Nikaya 1

Von den Devatas

71. Abgeschnitten

Zur Seite stehend redete da die Devatā den Erhabenen mit der folgenden Strophe an:

„Was muß man abschneiden, um glücklich zu leben?
Was muß man abschneiden, um keinen Kummer zu leiden?
Was ist das einzige, dessen Vernichtung du billigst, o Gotama?“

„Den Zorn muß man abschneiden, um glücklich zu leben;
den Zorn muß man abschneiden, um keinen Kummer zu leiden.
Die Vernichtung des Zornes,
dessen Wurzel Gift und dessen Gipfel süß ist, o Devatā,
Preisen die Edlen; denn hat man ihn abgeschnitten,
leidet man keinen Kummer mehr.“