Saṃyutta Nikaya 14

Von den Elementen

10. Berührung (2)

Ort der Begebenheit: Sāvatthī.

„Infolge der Verschiedenheit der Elemente, ihr Bhikkhus, entsteht Verschiedenheit der Vorstellung; infolge der Verschiedenheit der Vorstellung entsteht Verschiedenheit des Wollens usw. usw. (= 9). ... infolge der Verschiedenheit des Aufsuchens entsteht Verschiedenheit des Ergreifens. Nicht aber entsteht infolge der Verschiedenheit des Ergreifens Verschiedenheit des Aufsuchens, und nicht entsteht infolge der Verschiedenheit des Aufsuchens Verschiedenheit des heißen Sehnens, und nicht entsteht infolge der Verschiedenheit des heißen Sehnens Verschiedenheit des Begehrens, und nicht entsteht infolge der Verschiedenheit des Begehrens Verschiedenheit der Empfindung, und nicht entsteht infolge der Verschiedenheit der Empfindung Verschiedenheit der Berührung, und nicht entsteht infolge der Verschiedenheit der Berührung Verschiedenheit des Wollens, und nicht entsteht infolge der Verschiedenheit des Wollens Verschiedenheit der Vorstellung, und nicht entsteht infolge der Verschiedenheit der Vorstellung Verschiedenheit der Elemente.

Welches ist aber, ihr Bhikkhus, die Verschiedenheit der Elemente? Das Element Form usw. usw. (= 6). .. das Element Ding. Dies, ihr Bhikkhus, heißt Verschiedenheit der Elemente.

Wie aber, ihr Bhikkhus, kann man sagen, daß infolge der Verschiedenheit der Elemente Verschiedenheit der Vorstellung entsteht, daß infolge der Verschiedenheit der Vorstellung usw. usw. (= 9). ... daß infolge der Verschiedenheit des Aufsuchens Verschiedenheit des Ergreifens entsteht; daß aber nicht infolge der Verschiedenheit des Ergreifens Verschiedenheit des Aufsuchens entsteht, und daß nicht infolge der Verschiedenheit des Aufsuchens usw. usw. (= 2). ... und daß nicht infolge der Verschiedenheit der Vorstellung Verschiedenheit der Elemente entsteht?

Infolge des Elements Form, ihr Bhikkhus, entsteht die Vorstellung der Form usw. usw. (= 9). ... infolge des Aufsuchens der Form entsteht Ergreifen der Form.

6–9. Infolge des Elements Ton. ... infolge des Elements Geruch. ... infolge des Elements Geschmack. ... infolge des Elements Fühlbarer Gegenstand usw. usw. (= 5). ...

Infolge des Elements Ding entsteht Vorstellung der Dinge; infolge der Vorstellung der Dinge usw. usw. (= 9). ... infolge des Aufsuchens der Dinge entsteht Ergreien der Dinge. Nicht aber entsteht infolge des Ergreifens der Dinge Aufsuchen der Dinge, und nicht entsteht infolge des Aufsuchens der Dinge heißes Sehnen nach den Dingen, und nicht entsteht infolge des heißen Sehnens nach den Dingen Begehren der Dinge, und nicht entsteht infolge des Begehrens der Dinge die durch die Berührung mit den Dingen erzeugte Empfindung, und nicht entsteht infolge der durch die Berührung mit den Dingen erzeugten Empfindung Berührung mit den Dingen, und nicht entsteht infolge der Berührung mit den Dingen Wollen der Dinge, und nicht entsteht infolge des Wollens der Dinge Vorstellung der Dinge, und nicht entsteht infolge der Vorstellung der Dinge das Element Ding.

Auf solche Art also, ihr Bhikkhus, entsteht infolge der Verschiedenheit der Elemente Verschiedenheit der Vorstellung, entsteht infolge der Verschiedenheit der Vorstellung Verschiedenheit des Wollens usw. usw. (= 9). ... entsteht infolge der Verschiedenheit des Aufsuchens Verschiedenheit des Ergreifens usw. usw. Nicht aber entsteht infolge der Verschiedenheit des Ergreifens Verschiedenheit des Aufsuchens usw. usw. (= 10). .. und nicht entsteht infolge der Verschiedenheit der Vorstellung Verschiedenheit der Elemente.“