Saṃyutta Nikaya 16

Von Kassapa

5. Alt geworden

Also habe ich vernommen. (Ort der Begebenheit:) in Rājagaha, im Bambushain.

Und es begab sich der ehrwürdige Mahākassapa dorthin, wo der Erhabene sich befand. Nachdem er sich dorthin begeben und den Erhabenen ehrfurchtsvoll begrüßt hatte, setzte er sich zur Seite nieder.

Zu dem zur Seite sitzenden ehrwürdigen Mahākassapa sprach dann der Erhabene also: „Du bist alt geworden, Kassapa; lästig sind für dich diese hanfenen abgenützten Lumpenkleider. Darum trage du, Kassapa, Gewänder (die) von Laien (geschenkt sind), und genieße ihre Einladungen, und wohne in meiner Nähe.“

„Ich bin doch, Herr, seit langem ein Waldbewohner und preise das Waldleben; bin einer, der von Almosenspeise lebt, und preise das Leben von Almosenspeise; bin einer, der Lumpenkleider trägt, und preise das Tragen von Lumpenkleidern; bin einer, der (nur) die drei Gewänder besitzt, und preise den Besitz von (nur) drei Gewändern; bin genügsam und preise die Genügsamkeit; bin zufrieden und preise die Zufriedenheit; bin einsam und preise die Einsamkeit; bin ohne Verkehr und preise das Nichtverkehren; bin energisch und preise die Energie.“

„Im Hinblick auf welchen Umstand, Kassapa, bist du seit langem ein Waldbewohner und preisest das Waldleben usw. usw. (= 4). .. bist energisch und preisest die Energie?“

„Im Hinblick auf zwei Umstände, Herr, bin ich seit langem ein Waldbewohner und preise das Waldleben usw. usw. (=4). .. bin energisch und preise die Energie:

Im Hinblick auf mein eigenes Wohlbefinden im gegenwärtigen Dasein und aus Mitleid mit dem späteren Geschlecht. Vielleicht möchten doch die späteren Geschlechter sich der Anschauung anschließen: Alle die, welche Jünger des Buddha und seiner Nachfolger waren, sind lange Zeit Waldbewohner gewesen und haben das Waldleben gepriesen, sind solche gewesen, die von Almosenspeise lebten, und haben das Leben von Almosenspeise gepriesen; sind solche gewesen, die Lumpenkleider trugen, und haben das Tragen von Lumpenkleidern gepriesen; sind solche gewesen, die (nur) die drei Gewänder besaßen, und haben den Besitz von (nur) drei Gewändern gepriesen; sind genugsam gewesen und haben die Genügsamkeit gepriesen; sind zufrieden gewesen und haben die Zufriedenheit gepriesen; sind einsam gewesen und haben die Einsamkeit gepriesen; sind ohne Verkehr gewesen und haben das Nichtverkehren gepriesen; sind energisch gewesen und haben die Energie gepriesen. Sie werden dann danach streben, so (wie jene) zu werden; das wird ihnen auf lange Zeit hinaus zu Heil und Glück gereichen.

Im Hinblick auf diese zwei Umstände, Herr, bin ich seit langem ein Waldbewohner und preise das Waldleben usw. usw. (=4). .. bin energisch und preise die Energie.“

„Gut, gut, Kassapa! Nach vieler Leute Heil hast du ja gestrebt, Kassapa! Nach vieler Leute Glück, aus Mitleid mit der Welt, zum Segen, Heil und Glück von Göttern und Menschen.

Darum behalte du nur, Kassapa, die hänfenen abgenützten Lumpenkleider, gehe auf Almosenbettel und lebe im Walde.“