Saṃyutta Nikaya 2

Von den Göttersöhnen

4. Māgadha

Zur Seite stehend redete dann der Devaputta Māgadha den Erhabenen mit folgender Strophe an:

„Wie viele Leuchten gibt es in der Welt, durch die die Welt hell wird?
Wir sind gekommen, dich zu fragen: wie können wir das erfahren?“

„Vier Leuchten gibt es auf der Welt, eine fünfte findet sich hier nicht:
Am Tage strahlt die Sonne, zur Nachtzeit scheint der Mond,
Und das Feuer glänzt hier und, dort bei Tag und Nacht;
Der Allbuddha ist der beste unter den strahlenden,
er ist der unvergleichliche Glanz.“