Saṃyutta Nikaya 48

Fähigkeiten

15–17. Ausführlich I–III

Wer, ihr Mönche, diese fünf Fähigkeiten völlig vollendet hat, ist ein Heiliger. Sind sie schwächer, kommt einer unterwegs zur Erlöschung. Sind sie noch schwächer, so kommt einer am Ende der dortigen Existenz zur Erlöschung. Sind sie noch schwächer, so kommt er (danach) ohne Gestaltungen zur Erlöschung. Sind sie noch schwächer, so kommt er nur mit Gestaltungen zur Erlöschung. Sind sie noch schwächer, eilt er (danach) stromaufwärts zu den Altvorderen. Sind sie noch schwächer, so wird er ein Einmalwiederkehrer, noch schwächer ein Stromeingetretener, noch schwächer ein der Lehre Nachfolgender, noch schwächer ein aus Vertrauen Nachfolgender.

So macht, ihr Mönche, die Unterschiedlichkeit der Fähigkeiten die Unterschiedlichkeit der Früchte aus, die Unterschiedlichkeit der Kräfte die Unterschiedlichkeit der Personen.

So wird, ihr Mönche, vollkommener Erfolg durch vollkommenes Wirken erreicht, Teilerfolg durch teilweises: nicht unfruchtbar sag ich, ihr Mönche, sind die fünf Fähigkeiten.“