Saṃyutta Nikaya 48

Fähigkeiten

65–66. Zwei Früchte, sieben Vorteile

In Sāvatthi.

„Fünf Fähigkeiten, ihr Mönche gibt es.

Welche fünf? Die Fähigkeit Vertrauen, Tatkraft, Achtsamkeit, Einigung, Weisheit. Das sind, ihr Mönche, die 5 Fähigkeiten.

Wer diese 5 Fähigkeiten entfaltet und ausbildet, der hat eine von zwei Früchten zu erwarten: Höchstes Wissen bei Lebzeiten, oder, ist noch ein Rest an Bezügen, Nicht-Wiederkehr. Oder es sind sieben Vorteile zu erwarten: Noch zu Lebzeiten erreicht er höchstes Wissen.

Wenn er aber nicht zu Lebzeiten höchstes Wissen erreicht, dann erreicht er es zur Todeszeit.

Wenn er weder zu Lebzeiten noch zur Todeszeit höchstes Wissen erreicht, dann gelangt er nach völliger Versiegung der 5 niederziehenden Fesseln unterwegs zur Erlöschung oder am Ende der dortigen Existenz. Wenn das nicht, dann gelangt er nach Versiegung der 5 niederziehenden Fesseln ohne Anstrengung oder mit Anstrengung zur Erlöschung.

Wenn aber auch das nicht, dann gelangt er nach Versiegung der 5 niederziehenden Fesseln stromaufwärts zu den Altvorderen.“