Saṃyutta Nikaya 6

Vom Brahman

12. Devadatta

Einstmals weilte der Erhabene in Rājagaha auf dem Berge Gijjhakūta, nachdem Devadatta noch nicht lange weggegangen war.

Da nun begab sich in vorgeschrittener Nacht der Brahman Sahampati, mit seiner herrlichen Schönheit den ganzen Berg Gijjhakūta erhellend, dorthin, wo sich der Erhabene befand. Nachdem er sich dorthin begeben und den Erhabenen ehrfurchtsvoll begrüßt hatte, trat er zur Seite.

Zur Seite stehend sprach dann der Brahman Sahampati mit Bezug auf Devadatta zu dem Erhabenen die folgende Strophe:

„Seine Frucht bringt den Bananenbaum um,
seine Frucht den Bambus, seine Frucht das Rohr.
Ehrenerweisung bringt einen schlechten Menschen um,
wie das Maultier seine Leibesfrucht.“